Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

Als Ihr direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Segeberg-West (25) vertrete ich die Interessen unserer Region im Landtag. Mit Anfang 30 gehöre ich zu den jüngeren Abgeordneten im schleswig-holsteinischen Landtag. Daher liegt mir eine generationengerechte Politik, die „Alt“ und „Jung“ gleichermaßen berücksichtigt, sehr am Herzen! Wirtschaftliche Entwicklung, intakte Infrastruktur, gute Bildung, exzellente Gesundheitsversorgung, Sicherheit und solide Finanzen sind dafür Grundvoraussetzung.

Auf meiner Homepage möchte ich Sie über meine politische Arbeit informieren.

Für Fragen und Anliegen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Sprechen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Mit den herzlichsten Grüßen

Ole-Christopher Plambeck
CDU-Landtagsabgeordneter
Wahlkreis Segeberg-West

 

Top Seminar und Berlin-Tour mit der KPV Segeberg

 


Sonnabend, 14. Dezember

Veröffentlicht unter Allgemein |

Herzlichen Glückwunsch Niclas Herbst MdEP

Veröffentlicht unter Allgemein |

KPV setzt erfolgreiche Seminarreihe fort

Ole-Christopher Plambeck MdL informiert über den Umgang mit Populisten

KPV setzt erfolgreiche Seminarreihe fort

Klein Rönnau – Am Sonntag veranstaltete der Kreisverband der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) im B432 Diner in Klein Rönnau ein amerikanisches Frühstücks- Kompakt-Basic-Seminar mit dem CDU Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck. Thema war der Umgang mit Populisten in den kommunalpolitischen Gremien und der Öffentlichkeit.

Bei Pancakes, Breakfast Burger, American Toast, Spiegeleier und Bacon diskutierten CDU-Kreis- und Kommunalpolitiker mit dem Landtagsabgeordneten und KPV-Landesvorsitzenden Ole-Christopher Plambeck über die trickreichen Versuche der Populisten von Links und Rechts, auf emotionalisierende Weise schwierige Tatbestände scheinbar einfach darzustellen. Tatsachen werden verfälscht oder verkürzt wiedergegeben. Ziel ist es, durch fälschlich vorgegebene Einfachheit den Eindruck zu erwecken, Probleme besser lösen zu können als die demokratischen politischen Konkurrenten. So sollen angeblich „volksnah“ die Unterstützung der Massen mit Anspielungen durch Ängste und Vorurteile für die eigenen politischen Ziele instrumentalisiert werden.

Die schleswig-holsteinische AfD hatte eine Tag vor dem Seminar Doris von Sayn-Wittgenstein, erneut zu ihrer Landesvorsitzenden gewählt. Die 64-jährige Landtagsabgeordnete, gegen die der AfD-Bundesvorstand im Dezember ein Parteiausschlussverfahren wegen der Fördermitgliedschaft in einem rechtsextremen Verein eingeleitet hat, setzte sich am Samstag in einer Kampfabstimmung beim Parteitag in Henstedt-Ulzburg gegen zwei Mitbewerber durch. „Dieser Vorgang zeigt, wie wichtig es für die demokratischen Parteien ist, sich fit für den Widerstand gegen die Populisten zu machen,“ hob der KPV Kreisvorsitzende Uwe Voss den Wert des Seminars hervor.

Veröffentlicht unter Allgemein |