Gewinn für Gemeinwohl und Steuerzahler

Ole-Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, äußerte sich heute (21.11.2018) zur Übernahme von Lotto24 durch Zeal Network:

„Das Vorhaben von Zeal Network, durch die Übernahme von Lotto24 eine digitale Lotteriegruppe mit derzeit mehr als fünf Millionen Kunden und kombinierten Spieleinsätzen von jährlich rund 500 Millionen Euro zu schaffen und in Deutschland zu positionieren, begrüßen wir sehr, denn es ist eine ernstgemeinte Rückkehr des Wettangebots in legale Bahnen.

Die Firmen zu uns zurückzuholen entspricht durchaus unserem Ziel. Davon profitiert das Gemeinwohl und der Steuerzahler in erheblichem Maße. Nur ein kontrollierter Markt bietet zugleich auch die Möglichkeit, Spielsüchten präventiv zu begegnen. Zudem würde dann auch das deutsche umstrittene Zweitlotterie-Geschäftsmodell von Tipp24, das von Zeal bisher genutzt wird, eingestellt werden.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christopher Plambeck: Solider Haushalt trotz Herausforderungen

Ole-Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (20.11.2018) zur Nachschiebeliste:

„Durch die Nachschiebeliste wird noch einmal deutlich, dass wir einen soliden Haushalt präsentieren, der den Ausbau der Infrastruktur im Land vorantreibt und folgerichtig zusätzliche Stellen für den LBV schafft, die für die Planungen notwendig sind. Ein weiterer Schwerpunkt mit 17,7 Millionen Euro für die Kommunen liegt auf dem Ausbau der Kitas.

Zugleich birgt der Haushalt die Herausforderung, der Altschuldenverpflichtung aus der HSH Nordbank zu bewältigen. Alle jetzt in Gange gebrachten Investitionen bedeuten auch gleichzeitig die Tilgung verdeckter Schulden.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jamaika stellt weitere 17,77 Millionen Euro aus dem IMPULS-Sondervermögen für die Kitas im Lande bereit

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Kreis Segeberg / Kiel. Nachdem bereits Anfang November 15,45 Millionen Euro für den Ausbau und die Sanierung der Kitas vom Land Schleswig-Holstein für das kommende Haushaltsjahr angekündigt wurden, kommen nun mit einem Neubauinvestitionsprogramm weitere 17,77 Millionen Euro für die Qualitätssteigerung durch bauliche Verbesserungen der Kitas hinzu.

„Die Mittel stammen wie die erste Tranche aus dem Sondervermögen „InfrastrukturModernisierungsProgramm für unser Land Schleswig-Holstein“ (IMPULS 2030) und stehen ab Haushaltsbeschluss in Ergänzung zum Kita-Investitionsprogramm auch IMPULS-Mittel für den Neubau von Kitas zur Verfügung“, erklärt die Kita-politische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Katja Rathje-Hoffmann, Norderstedt.

„Das ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Kita-Ausbau im Land. Die Kommunen sind häufig nicht in der Lage, dem wachsenden Bedarf an Kita-Plätzen schon allein aus platztechnischen Gründen gerecht zu werden um das nötige Betreuungsangebot bieten zu können“, so die Kita-politische Sprecherin weiter. Oft sei das ohne einen Neubau nicht zu gewährleisten.

Darauf wolle das Jamaika-Bündnis nun reagieren und stelle weitere Haushaltsmittel für die Verbesserung der Kitas zur Verfügung. Rathje-Hoffmann und  Ole-Christopher Plambeck appellieren an die Kitas in ihren Wahlkreisen, nach Veröffentlichung der Richtlinie entsprechende Anträge an das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren zu stellen.

Veröffentlicht unter Allgemein |