Zu Gast bei der JU Pinneberg

Ole-Christopher Plambeck während seines Grußwortes

Ole-Christopher Plambeck während seines Grußwortes

Seester – Der JU Kreisverband Pinneberg veranstaltete am Samstag, den 30.05.2015 in der beschaulichen Gemeinde Seester ihren Kreisverbandstag 2015. Mehr als 30 Mitglieder und Gäste waren dort um über die politische Zukunft zu diskutieren und einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Die Kreisvorsitzende Birte Glissmann wurde einstimmig wieder gewählt. Gerade in der Politik ist eine kreisübergreifende Zusammenarbeit sehr wichtig um das beste für die Region zu erreichen. So verbindet dem Kreis Segeberg und den Kreis Pinneberg nicht nur der Ausbau der A7 und den Weiterbau der A20, sondern insbesondere die Elektrifizierung der AKN bis nach Kaltenkirchen. Daher lies es sich der Segeberger JU-Kreisvorsitzende Ole Plambeck es sich nicht nehmen, als Gast beim benachbarten JU-Kreisverband dabei zu sein und auch ein Grußwort zu sprechen. JU Pi - KVT 2015
„Die Nähe zu Hamburg ich für beide Kreise eine große Chance, aber auch gleichzeitig eine große Herausforderung. So haben beide Kreise schon erheblich mit Verkehrsproblemen und steigenden Mieten- und Grundstückspreisen zu kämpfen. Aber der anderen Seite ist gerade die Nähe zu Hamburg für viele Bürger interessant in die Region zu ziehen oder für Firmen sich hier anzusiedeln.“
Den Kreis Segeberg und den Kreis Pinneberg arbeiten aber auch in der ÖPNV-Planung mit der SVG sehr eng zusammen. Die beiden JU-Verbände haben insbesondere die Zusammenarbeit mit Hamburg in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Dietrich Wersich MdHB und Volker Dornquast MdL im letzten Jahr diskutiert.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Stadtmagazin TV – Axel Bernstein und Ole Plambeck zum Stellenabbau bei der Polizei in SH

Mit einem herzlichen Dank an Stadtmagazin TV
Den ganzen Film und mehr Informationen aus dem Kreis Segeberg täglich auf https://www.stadtmagazin-norderstedt.de/

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

KPV-Gespräch beim Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg

Der KPV-Kreisverband diskutiert und bestaunt den neuen Recyclinghof

Der KPV-Kreisverband diskutiert und bestaunt den neuen Recyclinghof

Bad Segeberg – Der Kreisverband der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU (KPV) informierte sich am Mittwoch, den 20.05.2015 beim Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (WZV) über die aktuelle Entwicklung in der Abfallwirtschaft. Jens Kretschmer, Verbandsvorsteher des WZV erläuterte in einem sehr informativen Vortrag den Wandel in der Abfallwirtschaft. So hat sich auch der WZV, der 1954 von damals 26 Gemeinden gegründet wurde, sich stetig weiterentwickelt.

Der WZV in Aktion

Der WZV in Aktion

Vom damaligen reinen Zweckverband zur Erhaltung der Wege, ist ein modernes Unternehmen der Abfallentsorgung und Abwassermanagement geworden. Heute beteiligt sich der WZV auch beim Breitbandausbau in den ländlichen Regionen des Kreises. „Back to the roots“, könnte man das nennen. Vor 60 Jahren wurden Wege und Straßen gebaut und heute baut der WZV die „Datenautobahnen“ durch den Kreis Segeberg. Matthias Bonse, Bürgermeister von Wahlstedt und KPV-Kreisvorsitzender lobte ausdrücklich als verlässlichen Partner für die Kommunen.
Nach dem Vortrag und der Diskussion wurde den Besuchern der neue Recyclinghof des WZV in Bad Segeberg erklärt. Besonders stolz ist der WZV auf die sehr einfach Funktionsweise des neuem Recyclinghofes und dass der Bau weit unter den veranschlagten Kosten geblieben ist.

Veröffentlicht unter Allgemein |