Diskussion über die Zukunft der Landgasthöfe

(vlnr.) Christian Rahe (Vorsitzender MIT Plön), Kirsten Voß-Rahe (Vorstand MIT Plön), Ole-Christopher Plambeck (CDU- Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung Schleswig-Holstein (KPV), Gaby und Jürgen Overath (Landgasthof und Brauerei Kirschenholz).

Schillsdorf (Kreis Plön). Über die „Zukunft der Landgasthöfe“ sprach am Donnerstag Ole-Christopher Plambeck, der CDU- Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung Schleswig-Holstein (KPV) im Landgasthof Kirschenholz in Schillsdorf. Eingeladen hatte die Wirtschafts- und Mittelstandsunion (MIT) aus dem Kreis Plön.

Als weiterer Redner berichtete der CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende der Mittelstandstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Plön Tim Brockmann von seiner „Landgasthof-Bereisung“ in den zurückliegenden Monaten.

Ole-Christopher Plambeck sprach über die Existenzsicherung in der Corona-Krise, aber auch die Endlichkeit der Fördermittel des Landes und des Bundes. „Die Landgasthöfe stellen ein „Kulturgut“ im ländlichen Raum dar und sind oft der soziale Anker in den Dörfern. Aber bereits vor Corona war der Strukturwandel in diesem Bereich stark zu spüren. Oft werden keine Nachfolger gefunden und die bürokratischen Anforderungen sind enorm gestiegen. So seien Berichtspflichten, Hürden bei Genehmigungen für Nutzungs– oder Konzessionsänderungen und andere hohe bürokratische Anforderungen in den letzten Jahren stark gestiegen. Diese Hindernisse müssen unbedingt in Krisenzeiten entschärft werden“, so der Haushaltsexperte Ole-Christopher Plambeck zu dem Thema.

Tim Brockmann sprach unter dem Eindruck der aktuell über 6000 Neuinfizierten in Deutschland über die vollkommen verschiedenen Herausforderungen in den unterschiedlichen Betrieben.

Auf der Veranstaltung wurden nicht nur die Probleme benannt. Es wurden in Arbeitskreisen gemeinsame Ideen und Lösungsansätze für die Zukunft sowie mögliche neue Chancen und Wege beraten und in einem Arbeitspapier festgehalten. Dieses wird als wichtige Grundlage für ein Thesenpapier und Antrag der MIT genutzt werden.

Konkrete Vorschläge, wie Vereinfachungen in der Landesbauordnung für mögliche Nutzungsänderungen oder die Einführung eines Zuschusses für den Unternehmerlohn werden die beiden Landtagsabgeordneten in einem Prüfantrag kurzfristig auf Landesebene einbringen.

Am Ende der Veranstaltung nahmen die Teilnehmer die Möglichkeit wahr, an einem kleinen Rundgang durch den Bauernladen und die Beer-Brauerei im Landgasthof Kirschenholz teilzunehmen.

vlnr.) Kirsten Voß-Rahe (Vorstand MIT Plön), Christian Rahe (Vorsitzender MIT Plön), Tim Brockmann (CDU Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender MIT Plön) und Ole-Christopher Plambeck (CDU- Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung Schleswig-Holstein (KPV).

Zum Veranstalter

Die MIT von CDU und CSU ist das politische Sprachrohr des Mittelstandes. Auf der Grundlage der Sozialen Marktwirtschaft suchen Unternehmer, Handwerker, Freiberufler, Selbstständige, Landwirte und leitende Angestellte gleichermaßen Einfluss in den politischen Entscheidungsprozess zu nehmen.

Der MIT im Kreis Plön ist vor allem der kurze Weg zwischen der heimischen Wirtschaft und den Entscheidungsgremien der Kreis- und Landespolitik wichtig. Die Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung versteht sich als selbst als vorbereitendes Fachforum für die CDU Schleswig-Holsteins und für die CDU-Gremien im Kreis Plön.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.