Podiumsdiskussion „Zukunft der Ausbildung“

v.l.n.r.: Ulrich Keller, Eric Dresler, Heike Franzen MdL, Tobias Loose, Britta Ernst, Ole-Christopher Plambeck und Martin Rümmelein

v.l.n.r.: Ulrich Keller, Eric Dresler, Heike Franzen MdL, Landesvorsitzender Tobias Loose, Britta Ernst, Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck und Martin Rümmelein

Kiel – Unter dem Motto „Zukunft der Ausbildung“ hatte am Montag, den 12.09.2016 die Junge Union Schleswig-Holstein zur Diskussion mit der Bildungsministerin Britta Ernst (SPD), der bildungspolitischen Sprecherin der CDU Heike Franzen MdL, dem Vorsitzenden des Landesfachausschuss Berufliche Bildung und Fachkräftebedarf Ulrich Keller und dem Vorsitzenden der Landesschülervertretung Martin Rümmelein eingeladen. Geleitet wurde die Diskussion vom Landtagskandidaten Ole-Christopher Plambeck, der nach den Impulsreferaten der Mitdiskutanten gleich die ca. 60 Gäste in die Diskussion mit einbezog. So wurden die Themen Unterrichtsausfall, Lehrerausbildung und der Direkteinstieg für Lehrkräfte aus der Wirtschaft in die Beruflichen Schulen genauso diskutiert wie die Anforderungen der Berufswelt und die Digitalisierung. Eric Dresler, Leiter der Kampagne „Duale Berufsausbildung – mehr als die zweite Wahl“, unterstrich in seinem Schlusswort, dass gerade die Duale Berufsausbildung der Beste Weg gegen den Fachkräftemangel in unserem Land ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.