CDU Daldorf – Erfolgsbilanz nach kurzer Regierungszeit

Daldorf_Feb_2014

(vlnr.) Ole-Christopher Plambeck, Bürgermeister Jürgen Frank und Ortsvorsitzender Rudolf Piekacz

 

Daldorf – Rund 30 Mitglieder sind der Einladung des CDU-Ortsdverbandes in das Gemeindehaus “Alte Schule” in Daldorf gefolgt. Als Gast hatte der Ortsvorsitzende Rudolf Piekacz den Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden der Jungen Union im Kreis Segeberg Ole Plambeck eingeladen.

Der Vorsitzende Rudolf Piekarcz ging in seinem Jahresbericht auf die wichtigsten Punkte aus dem Jahr 2013 ein. Das Jahr sei für den CDU-Ortsverband sehr positiv verlaufen. Die Mitgliederzahl ist von 22 Mitgliedern im Jahr 2012 auf 59 Mitglieder im Jahr 2013 gestiegen. Auch stellt seit der Kommunalwahl die CDU wieder den Bürgermeister, dessen Stellvertreter sowie sieben von neun Gemeindevertretern. In den beiden Ausschüssen sind 14 Ausschussmitglieder der CDU Daldorf angehörig.

Jürgen Frank berichtete dann aus seiner Tätigkeit als Bürgermeister. Viele Wahlversprechen seinen schon eingelöst worden. So sei kurz nach der Kommunalwahl die Stelle der Spielstubenleiterin umgehend wieder besetzt worden. Die Öffnungszeiten der Spielstube wurde an die Bedürfnisse der Eltern angepasst und auch die U3-Betreuung ist auf den Weg gebracht worden. Die Zusammenarbeit mit dem Erlebniswald funktioniert sehr gut. Die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Gemeinde werden, so Jürgen Frank, wieder mehr unterstützt und stetig ausgebaut. Auch wenn die Haushaltslage sehr schlecht ist, sind Investitionen unvermeidlich. Hier sei, so der Bürgermeister, u.a. das Sportlerheim zu nennen. Auch das Versprechen keine Steuern zu erhöhen, sei seitens der CDU eingehalten worden. Auch wenn der Kreis Segeberg es fordert, ist z.B. die Hundesteuer nicht weiter erhöht worden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Solidarität mit Familie Hakopjan – Kritik an Landrätin

1779338_599462516797466_1360259286_n 

„Die Landrätin soll die Karten auf den Tisch legen, warum sie bei diesen gut integrierten Jugendlichen nicht anders entschieden hat.“ Denn es gebe bereits seit kurzem das „Gesetz über Aufenthalt, Erwerbstätigkeit und Integration von hier lebenden Ausländern“ und nach Paragraph 25 a dieses Gesetzes hätten die Hakopjans offenbar bleiben dürfen: „Ich wundere mich, dass dieses Gesetz hier nicht angewendet wird“, sagt Storjohann, der nun auf die Härtefallkommission vertraut.

 Udo Fröhlich (SPD), früherer Bad Segeberger Bürgermeister, schreibt auf der Facebook-Protestseite  unter anderem: „Die Tatsache, dass der sozialdemokratisch geführte Kreis und das sozialdemokratisch  geführte Innenministerium solch eine Polizeiaktion zulassen, macht mich fassungslos. Wie viel Angst hat diese reiche Bundesrepublik vor zwei Elternteilen und drei Kindern. Ich schäme mich.“

Aus LN vom Sonnabend, 8. Februar 2013

Veröffentlicht unter Allgemein |

Reimer Böge jetzt auf Facebook.

Einfach anklicken

https://www.facebook.com/reimer.boege

und auf dem  „Gefällt mir“  – Button als Facebook-Freund hinzufügen

RB-Facebook

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 86 von 99« Erste...102030...8485868788...Letzte »