Ole Plambeck und Uwe Voss bei der CDU Nahe

Ole-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

Uwe Voss

Uwe Voss

 

 

 

 

 

 

 

Nahe – Die CDU Nahe lädt zu Ihrer öffentlichen Mitgliederversammlung am Montag, 14. November um 19.30 Uhr in den Jugendraum vom Bürgerhaus an der B432 ein. Informationen zur Landtagswahl erhalten die Teilnehmer vom Landtagskandidaten Ole-Christopher Plambeck. Der Kreistagsabgeordnete Uwe Voss berichtet über die Möglichkeiten zum Kauf des Itzstedter Sees durch die öffentliche Hand und das „Einhundert-Millionen-Euro-Zukunftsprogramm Kreis Segeberg 95.0“. Der Fraktions- und Ortsvorsitzende Dr. Manfred  Hoffmann berichtet aus der Gemeindevertretung und über die aktuelle Veranstaltungsplanung der Christdemokraten.

Weiter Informationen bei:
CDU-Ortsverband Nahe
Dr. Manfred Hoffmann – Vorsitzender
Segeberger Str. 62, D-23866 Nahe,
T. 04535/1710
Mobil  0160-90266745
info@cdu-nahe.de
www.cdu-nahe.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christopher Plambeck – Eine Zwangszusammenlegung der Gemeinden ist mit der CDU nicht zu machen!

Zu den Plänen des SSW zur Schaffung von Großkommunen in Schleswig-Holstein, erklärt der CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Segeberg-West Ole-Christopher Plambeck:

„Eine von oben verordnete Zwangszusammenlegung der Gemeinden ist mit der CDU nicht zumachen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Selbstbestimmung der Gemeinden erhalten und das Subsidiaritätsprinzip in Schleswig-Holstein gewahrt bleibt“, erklärt der CDU-Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck.

„Der SSW will aus reinem Eigennutz die natürlich gewachsenen Strukturen der Gemeinden im Land verändern, da sie sich bei größeren Einheiten bessere Wahlchancen ausrechnen. So ein Vorschlag verunsichert unnötig die Menschen vor Ort, die sich mit ihrer Gemeinde identifizieren und sich vor Ort engagieren“, so Plambeck.

„Der Vorschlag zeigt, wie wenig Ahnung Herr Harms von der Identität der Menschen mit ihrer Kommune hat, wenn er meint, dass doch der Name auf dem Ortschild bleiben könne“, kritisiert Plambeck. „Denn es geht nicht nur um den Namen auf dem Ortsschild, sondern um die eigenständige Gestaltung der Gemeinde und das gute Zusammenleben in einer Gemeinschaft, wo der Bürgermeister und die Gemeindevertreter viele persönlich kennen“, ergänzt der CDU-Politiker.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU unterstützt Forderung nach Linksabbiegerspur in Alveslohe

Ole-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

Die Gemeinden Alveslohe, Heede und Langeln kämpfen für eine Linksabbiegespur von der die Dörfer verbindenden Landesstraße auf die B 4 in Richtung Autobahn A7. Die Landtagsabgeordneten Peter Lehnert und Volker Dornquast sowie der Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck (alle CDU) unterstützen die Forderung.

Es mache keinen Sinn, die Kreuzung erst zum Unfallschwerpunkt werden zu lassen, bevor man sich für diese sinnvolle Maßnahme entscheide, wird Verkehrsminister Reinhard Meyer und dessen ablehnende Haltung von den CDU-Politikern kritisiert. Als Grund vermuten sie, dass der Landesbetrieb für Straßenbau personell chronisch unterbesetzt sei. Bislang sei die Planung schlichtweg nicht zu schaffen gewesen.

„Meyer hat aber kürzlich vollmundig angekündigt, 30 neue Ingenieure einstellen zu wollen“, erinnert Plambeck. Da der Abschnitt Anfang nächsten Jahres eh saniert werden müsse, sei es sinnvoll, diese Maßnahme im Zuge der Bauarbeiten durchzuführen. Die drei CDU-Politiker haben den betroffenen Gemeinden ihre volle Unterstützung zugesagt. „Die Chance der Sanierung muss für die Schaffung der Abbiegespur genutzt werden“, so Plambeck.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 30 von 90« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »