Ole-Christopher Plambeck: Jamaika investiert in die Zukunft 4.0 des Landes

Ole-Christopher Plambeck MdL

Zum Programm „Schulen ans Netz“ erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Ole-Christopher Plambeck:

„Die Digitalisierung des Landes geht mit großen Schritten voran. Insgesamt 36 Millionen Euro stellt das Land aus dem Infrastrukturmodernisierungsprogramm IMPULS alleine im Jahr 2018 für die Digitalisierung bereit. 15 Millionen Euro und damit 6 Millionen Euro mehr als geplant gehen davon in das Programm „Schule ans Netz“. Die im Jahr 2017 beschlossene Task Force für das Infrastrukturmodernisierungsprogramm IMPULS sorgt hier sichtbar als Controlinginstrument für einen effektiven und bedarfsgerechten Mitteleinsatz.

Es ist richtig, dass die Landesregierung die zur Verfügung stehenden Finanzmittel aus dem IMPULS-Programm nutzt, um die Digitalisierung unserer Schulen schneller voranzutreiben. Denn jeder investierte Euro in unsere Schulen ist eine Investition in die Zukunft.

Das Programm „Schule ans Netz“ ist eine wichtige Investition in die Zukunft 4.0 des Landes. So wie das Städtische Gymnasium in Bad Segeberg soll jede Schule im Land an das schnelle Internet angeschlossen werden. Denn nur mit einer soliden Glasfaserinfrastruktur lassen sich die Chancen der Digitalisierung wirklich gut nutzen.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Chance nutzen, Mittel fristgerecht anmelden – Jamaika investiert in den Schulbau und in die Schulsanierung

Die CDU Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann

„Nun geht es mit großen Schritten voran“, sagen die CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck MdL, die auch für ihren Kreis Segeberg gute Nachrichten haben.

Das Land stelle insgesamt 50 Millionen Euro für die Schulsanierung in Schleswig-Holstein bereit. Schulträger öffentlicher und privater Schulen könnten ab heute bis zum 30. Juni Investitionsmaßnahmen für eine Förderung aus dem Landesprogramm IMPULS 2030 beim Bildungsministerium in Kiel anmelden (Schulbau@bimi.landsh.de), so Plambeck.

Gefördert würden Sanierung, Umbau, Erweiterung und unter bestimmten Voraussetzungen sogar der Ersatzbau von Schulgebäuden. „Das könnte z.B. für die Fassaden- und Dacherneuerung der Olzeborchschule in Henstedt-Ulzburg, aber auch für andere Schulträger im Kreis Segeberg interessant sein“, so Plambeck.

„Es wird Zeit, für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte bessere Bedingungen zu schaffen“, betont die Norderstedter CDU-Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann MdL. Das Land investiere jetzt massiv in Unterrichtsqualität. „Das wird sich nachhaltig für Lernende und Lehrkräfte auszahlen.“

„Nun gelte es für die Träger im Kreis Segeberg, die Mittel auch zeitnah und vor allem fristgerecht einzufordern, um den Sanierungsbedarf anzugehen: Auch Schulsporthallen, Außenanlagen, Mensen, Arbeits- und Werkstätten oder Labore könnten davon profitieren“, so Plambeck.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Einbruchschutz – Land bezuschusst die Bürger – Artikel NZ v. 30.05.2018

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 3 von 14112345...102030...Letzte »