Daniel Günther und Ole Plambeck diskutierten über CDU Landtagswahlprogramm

Blieben keine Antwort in Henstedt-Ulzburg schuldig: Daniel Günther und Ole-Christopher Plambeck

Die Talkrunde mit  Henstedt-Ulzburgs 2. stellvertretendem  CDU-Vorsitzenden Sven Oldag, Daniel Günther MdL, Ole-Christopher Plambeck und Henstedt-Ulzburgs 1. stellvertretender  CDU-Vorsitzender Margitta Neumann.

Volles Haus bei der CDU-Programmdiskussion.

Die junge Union war nicht nur bei der Bildungsdiskussion ganz vorn dabei.

Henstedt-Ulzburg – Der CDU-Landesvorsitzende und designierte Spitzenkandidat zur Landtagswahlwahl Daniel Günther und der CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis Segeberg-West Ole-Christopher Plambeck diskutierten am Donnerstag  über das CDU-Landtagswahlprogramm.  Unter den 120 Gästen nahmen im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg zahlreiche Bürgermeister und Kommunalpolitiker der Umlandgemeinden an der Veranstaltung teil.

In  seiner Rede „Sicher leben in Schleswig-Holstein“ prangerte Daniel Günther den Versuch von SSW und den  Grünen  kleine Kommunen miteinander zu künstlichen Gebilden nicht unter  zehntausend Einwohnern „zwangszuvereinen“  als Maßnahme gegen das politische Ehrenamt an.

„Abi für alle“ durch Absenkung der  Standarts  ist für Günther der falsche Weg in der Schulpolitik.

„Arbeitsplätze erreicht man nicht durch staatliche Programme sondern insbesondere durch Schaffung einer guten Infrastruktur.  Dieses ist durch die derzeitige Regierung trotz sprudelnder Steuereinnahmen nicht geschehen.  In einer Fleißarbeit wurde der Investitionsstau  in den Ministerien fein säuberlich dokumentiert.  Aber es wurde nichts gegen die Defizite vom Straßenbau bis zu den Krankenhäusern unternommen“, so der  Der CDU-Landesvorsitzende.

Veröffentlicht unter Allgemein |

70 CDU Mitglieder diskutierten in Mözen mit Daniel Günther

Diskutierten mit 70 CDU Mitgliedern über das CDU-Landtagswahlprogramm: Der Europaabgeordnete Reimer Böge, der Kreisvorsitzende der Jungen Union und Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck, der CDU-Landesvorsitzende und designierte Spitzenkandidat Daniel Günther, die Landtagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen Union Katja Rathje-Hoffmann , der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und der Landtagsabgeordnete und stellvertretende CDU Kreisvorsitzende Dr. Axel Bernstein

Dr. Axel Bernstein MdL präsentiert die CDU Werbelinie für den Landtagswahlkampf.

Gero Storjohann dankte den ausgeschiedenen Kreisvorstandsmitgliedern Hauke von Essen (links) und Claus Peter Dieck für Ihren Einsatz.

Der CDU Kreisvorsitzende Gero Storjohann (rechts) dankt dem Europaabgeordneten Reimer Böge für seine vierzigjährige Mitgliedschaft in der CDU mit einer Urkunde von Angela Merkel und der silbernen Nadel.

Kreis Segeberg / Mözen – Mit rund 70 Christdemokraten aus dem Kreis Segeberg  diskutierten der CDU Landesvorsitzende und designierte CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther und die  3 CDU Landtagskandidaten aus dem Kreis Segeberg über das CDU Landtagswahlprogramm „Sicher leben in Schleswig-Holstein“.

Scharf kritisierte der  CDU Landesvorsitzende die  Ankündigung von Ministerpräsident Torsten Albig, nach den kommenden Landtagswahlen eine Koalition von SPD, LINKEN, Grünen und SSW zum Zwecke seines persönlichen Machterhalts zu schmieden. Für die CDU in Schleswig-Holstein schließt Günther jede  Zusammenarbeit mit Links- und Rechtspopulisten aus.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Diskussion über Kreis- und Landespolitik bei der CDU Wiemersdorf

v.l.n.r.: Helmut Krüger, Angelika Hahn-Fricke, Ole-Christopher Plambeck, Maren Horstmann, Thorben Peter und Matthias Wegner.

Wiemersdorf – Die Jahreshauptversammlung der CDU Wiemersdorf  fand bei guter Stimmung und einem Grünkohlessen am Mittwoch, den 11. Januar 2017 im „Forsthaus“  in Hitzhusen statt. Als besondere Gäste durfte der Ortsvorsitzende Matthias Wegner den stellv. CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagskandidaten im Wahlkreis Segeberg-West Ole-Christopher Plambeck und die Kreistagsabgeordnete Angelika Hahn-Fricke begrüßen. Der Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck berichtete über den Wahlkampf und aus dem Entwurf des Wahlprogramms. So wurde angeregt über die Pläne der Landesregierung zu Windeignungsgebieten, Kosten und Qualität der Kindertagesstätten und die nötigen Investition in die marode Infrastruktur diskutiert.  Angelika Hahn-Fricke berichtete über die aktuellen Entwicklungen auf Kreisebene. Insbesondere die gute Haushaltslage lässt es zu, dass der Kreis auf Initiative der CDU-Fraktion ein Investitionsprogramm auf dem Weg bringen möchte.

Als erster Vorsitzender bleibt Matthias Wegner in seinem Amt. Ihn unterstützen Armstedts Bürgermeisterin Maren Horstmann und Anke Harder als Stellvertreterinnen. Schatzmeister bleibt Helmut Krüger genauso wie der Beisitzer Torben Peter.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 20 von 87« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »