Ole-Christopher Plambeck: Henstedt-Ulzburg und Struvenhütten profitieren von Sportförderung des Landes

Über 6 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Sportstätten:

Ole-Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck: Henstedt-Ulzburg und Struvenhütten profitieren von Sportförderung des Landes

Die Sanierung kommunaler Sportstätten wird in diesem Jahr mit über 6 Millionen Euro vom Land gefördert – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Davon profitieren nach Angaben des CDU-Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck im Wahlkreis Segeberg-West auch die Gemeinden Henstedt-Ulzburg und Struvenhütten.

„Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde Henstedt-Ulzburg den maximalen Zuschuss in Höhe von 250.000,- Euro für die Umwandlung des Rasenspielfeldes am Alstergymnasium in ein Kunstrasenfeld erhält. Außerdem kann sich Struvenhütten voraussichtlich über einen Zuschuss in Höhe von rund 22.000,- Euro für die Sanierung der 100m-Laufbahn und des Kleinspielfeldes freuen“, so Plambeck.

„Im Kreis Segeberg profitiert zudem die Gemeinde Leezen in Höhe von rund 250.000,- Euro für die Sanierung der Schulsportanlage von der Förderung des Landes“, erklärt Plambeck, der derzeit auch den Wahlkreis Segeberg-Ost gemeinsam mit Katja Rathje-Hoffmann betreut.

Die aufgestockten Sanierungsmittel für kommunale Sportstätten seien Teil des Investitionspakets, das CDU, Grüne und FDP im Koalitionsvertrag geschnürt hätten, um den Sanierungsstau in der öffentlichen Infrastruktur in Schleswig-Holstein abzubauen. Zu diesem Zweck sei unmittelbar nach dem Regierungswechsel im vergangenen Jahr die Förderrichtlinie des Landes überarbeitet worden, mit dem Haushalt für das Jahr 2018 habe zudem der Landtag zusätzliche Mittel für die Sportförderung bewilligt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christopher Plambeck: Vor allem die Kommunen profitieren

Ole Christopher Plambeck MdL

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (15.05.2018) zur Mai-Steuerschätzung des Landes:

„Über die prognostizierten Mehreinnahmen kann man sich nur freuen. Dennoch heißt es, weiterhin gut hauszuhalten, denn nicht alle Mehreinnahmen stehen für zusätzliche Ausgaben zur Verfügung. Außerdem haben wir mit der Besoldungsstruktur, dem Kindergeld und der kalten Progression bereits kostenintensive Themen zu bewältigen.

Erfreulich ist das Ergebnis der Steuerschätzung auch für die Kommunen, die in den Jahren 2019 und 2020 sogar ein größeres Plus erzielen als das Land, wenn man den kommunalen Finanzausgleich berücksichtigt. Nicht zuletzt ist das auch ein Ergebnis des von Jamaika ausgehandelten Kommunalpakets.

Das zeigt, Jamaika ist nicht nur gut für das Land, auch die Kommunen profitieren!“

Veröffentlicht unter Allgemein |

Plambeck zu Gast beim CDU-Kreisverband Schleswig-Flensburg

v.l.n.r.: Johannes Callsen MdL, Petra Nicolaisen MdB und Ole-Christopher Plambeck MdL

Schleswig – Als KPV-Landesvorsitzender wurde der Landtagsabgeordnete und finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Ole-Christopher Plambeck MdL zum Jubiläumskaffee des CDU-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg in Schleswig eingeladen. Der Kreisvorsitzende Johannes Callsen MdL begrüßte die mehr als 50 anwesenden Gäste. Viele von ihnen gehören der CDU bereits viele Jahre an und wurden für langjährige Mitgliedschaft und Engagement von Johannes Callsen und der stellv. Kreisvorsitzenden Petra Nicolaisen MdB geehrt.
Plambeck berichtete in seiner Rede über den landesweiten Erfolg bei der Kommunalwahl und die kommunalpolitischen Maßnahmen der Landesregierung.

Veröffentlicht unter Allgemein |