Archiv der Kategorie: Allgemein

CDU-Landesparteitag stimmt Koalitionsvertrag mit Grünen und FDP zu

Einstimmig haben die 231 Delegierten des außerordentlichen CDU-Landesparteitags heute in Neumünster für den Koalitionsvertrag mit Bündnis 90/Die Grünen und der FDP gestimmt.

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat Daniel Günther freute sich über die breite Rückendeckung des Parteitages für das angestrebte Jamaika-Bündnis.
„Die CDU steht voll hinter dem mit Bündnis 90/Die Grünen und der FDP ausgehandelten Koalitionsvertrag. Ich freue mich über diesen Vertrauensbeweis für die gesamte Verhandlungskommission. Diese deutliche Unterstützung der Partei ist auch Ausdruck der Geschlossenheit der CDU Schleswig-Holstein, mit der wir bereits die Landtagswahl gewonnen und in den vergangenen Wochen verhandelt haben“, sagte Günther.

Der CDU-Vorsitzende betonte, die CDU-Basis habe mit dieser eindeutigen Zustimmung auch Rückendeckung für die mit Bündnis 90/Die Grünen und der FDP geschlossenen Kompromisse gegeben. Der Koalitionsvertrag sei weit mehr als der kleinste gemeinsame Nenner der drei Parteien.

„Es ist uns gelungen einen echten Vertrag für mindestens fünf Jahre Regierungspolitik in Schleswig-Holstein zu entwickeln, in dem sich alle drei Parteien wiederfinden können. Und dabei trägt der Koalitionsvertrag auch die starke Handschrift der CDU. Die zentralen Punkte unseres Wahlprogramms werden mit diesem Vertrag umgesetzt. Wie versprochen werden wir Schleswig-Holstein in den nächsten fünf Jahren wieder eine neue Dynamik geben. Wir werden mehr in unser Land investieren, dabei Ökologie und Ökonomie versöhnen, die Bildung im Land verbessern und für mehr Sicherheit sorgen. Gemeinsam mit Bündnis 90/Die Grünen und FDP werden wir unser Land voran bringen“, so Günther.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segeberger Zeitung – Nachruf für Bürgervorsteher Uwe Schmidt

Abschied mit „Hells Bells“ von AC/DC

300 Weggefährten besuchten die Trauerfeier von Bürgervorsteher Uwe Schmidt

Es war unmöglich, seinem Charme nicht zu erliegen. Uwe Schmidt hatte Charisma.

Bürgermeister Stefan Bauer in seiner Trauerrede

Von Nicole Scholmann

Die Trauerfeier für den verstorbenen Bürgervorsteher Uwe Schmidt fand in der Auferstehungskapelle in Henstedt statt. 300 Menschen aus Nah und Fern nahmen Abschied, Bürgermeister Stefan Bauer hielt eine Trauerrede. ©

Henstedt-Ulzburg. Das hätte Uwe Schmidt sicher gut gefallen: Mit einem Lieblingslied von ihm, dem „Hells Bells“ der Heavy-Metal-Gruppe AC/DC, wurde die Urne mit der Asche des Bürgervorstehers aus der Auferstehungskapelle in Henstedt getragen. „Das war auf jeder Party das letzte Lied, das Uwe sich gewünscht hat, bevor es nach Hause ging“, verriet Jost H. Kähler, Inhaber des Instituts Müller Bestattung und Freund der Familie, im Gespräch mit der Segeberger Zeitung. Und auch wenn es manchem Trauernden vielleicht etwas befremdlich vorkam: Uwe Schmidt hätte es sich so wohl gewünscht. Nicht wenige konnten sich seinen amüsierten Gesichtsausdruck vorstellen, den er sicher bei den ersten Tönen des Liedes gehabt hätte.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU trauert um Helmut Kohl

16 Jahre regierte er die Bundesrepublik – länger als jeder andere Bundeskanzler. Helmut Kohl wurde als „Kanzler der Einheit“ verehrt, polarisierte aber auch. Er starb am Freitagmorgen im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Oggersheim.

Die CDU Schleswig-Holstein trauert um Helmut Kohl

Der Landesvorsitzende der CDU Schleswig-Holstein, Daniel Günther, hat die heutige Nachricht vom Tod des Altbundeskanzlers und langjährigen CDU-
Bundesvorsitzenden Helmut Kohl im Alter von 87 Jahren mit tiefer Trauer zur Kenntnis genommen:

„Mit Helmut Kohl ist ein großer Staatsmann von uns gegangen. Sein politisches Vermächtnis ist herausragend. Ihm verdanken wir die Vollendung der Deutschen
Einheit in Frieden und Freiheit. Er war ein maßgeblicher Architekt der Europäischen Union. Die CDU Schleswig-Holstein trauert um Helmut Kohl und ist in
Gedanken bei seiner Familie“, erklärte Günther in Kiel.

Helmut Kohl habe zunächst die Bundesrepublik Deutschland und dann das wiedervereinigte Deutschland über vier volle Amtsperioden und damit 16 Jahre regiert.
Als überzeugtem Europäer und Transatlantiker sei es ihm gelungen, das nötige Vertrauen in Ost und West für die deutsche Wiedervereinigung zu gewinnen.
Seine Wirtschafts- und Finanzpolitik habe die Grundlage dafür gelegt, dass die Deutsche Einheit zum Erfolg geführt werden konnte.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 9312345...102030...Letzte »